Aosta-Tal und Piemonte

Aosta und Piemont sind bezaubernde Regionen, die durch unberührte Natur und kulturelle Kostbarkeiten bestechen. Piemont, das “Land am Fuße der Berge“ und das Aostatal gelten unter Kennern noch als Geheimtipp.

Umarmt von schneebedeckten Gipfeln sieht die Landschaft wie von Bühnenbildnern geschaffen aus. Sie verfügt über Alpenzüge in der stolzen Länge von 550 km, zu denen die schönsten und höchsten Gipfel Europas gehören. In den grünen, von hohen Felskathedralen beherrschten Tälern, sind Überreste aus der Römerzeit und andere kostbare Zeugnisse aus der Vergangenheit zu bewundern. In den Dörfern dazwischen wird jahrhundertealte Tradition liebevoll gepflegt.

Ebenso wichtig wie die Berge ist das vorgelagerte Hügelland. Früher arme Gegenden, denen erstklassige Qualitätsweine, Trüffel und Haselnüsse Reichtum verschafft haben, eine Landschaft mit stolzen Schlössern und einladenden Bauernhöfen.

Im „Parco Nazionale del Gran Paradiso“, einem ehemaligen exklusiven Jagdrevier der italienischen Könige, wurden die Steinböcke vor dem Aussterben gerettet.

Multivisionsschau von Guus und Martina Reinartz

Mittwoch, 29.01.2020, um 20 Uhr.

Eintritt:  5 € für Mitglieder, 7 € für Nicht-Mitglieder 

Ort:        Schubartsaal im Mehrgenerationenhaus Schillerstr. 4,

                  beim Samariterstift 73312 Geislingen,